Sipplinger Fasnet
Sipplinger Fasnet
Sipplinger Fasnet
Sipplinger Fasnet
Sipplinger Fasnet
Sipplinger Fasnet










Fastnachtsgesellschaft
Sipplingen 1907 e. V.
Präsident:
Willi Schirmeister,
Weinbergstraße 12,
78354 Sipplingen
Telefon: 07551/66722 FAX: 07551/972330

Die erste urkundlich erwähnte Fasnacht in Sipplingen, gab es bereits im Jahre 1576. Damals sind beim „Fasnetküchle holen“
von Sipplingen nach Bodman von 15 Narren 11 Narren ertrunken.
Bei diesem jährlichen Fasnachtsbrauch, wurden die s
ogenannten, in Fett gebackenen Fasnetküchlen, aus guter Nachbarschaft geholt. Im Gedenken findet auch heute noch alle 5 Jahre, zusammen mit dem Narrenverein„Bosköpfe“ aus Bodman und der Narrenvereinigung Hegau – Bodensee, die

Fasnetküchlefahrt statt

Logo von 2011

Es dauerte bis zur Fasnachtszeit 1907, als 7 Sipplinger Obernarren einen Narrenverein mit dem Namen Fastnachtsgesellschaft Sipplingen gründeten.
In den Anfängen der Vereinsgeschichte wurden Fasnachtsspiele veranstaltet. Dies waren Fasnachtsspiele unter freiem Himmel unterMitwirkung vieler Dorfbewohner und des Narrenvereins.
Die heutige Fasnacht beschränkt sich hauptsächlich auf die Straßenfasnacht. Diese wurde im Jahre 1955 durch das Hänsele den „Trube – Kriese Rätscher (nur Männer) und 1960 durch den „Stor“ (nur Frauen) bereichert.
Beide Figuren wurden von den damaligen Narreneltern Fridolin Raff und Franz Schirmeister entworfen.
Weitere Figuren der Sipplinger Fasnacht sind,
der Fahnenträger und Narrenpolizist
der Narrenrat,
der Narrenmusikant.
die Narreneltern, (beides Männer)
das Kriesewieb,
der Zimmerma
und der Heimatliedersängerbund
Bei den Umzügen allen voran die NARRENFAHNE aus dem Jahre 1967, Fahnenträger seit 1976 – Herbert Becker.

Der NARRENPOLIZIST,
der in Sipplingen das Ausrufen
der Fasnacht übernimmt, Narrenpolizei
seit 11.11.2010 – Manuel Müller

Die NARRENELTERN
beides Männer haben für den Narrensamen zu sorgen.
Die Narrenmutter Gofine (Gottfried) seit 1993 im Amt und der Narrenvater Lothar seit 2006 im Amt.
Die Hochzeit fand am Schmo
tzige Dunnschtig 2007 mit einer großen Narrenschar auf dem Rathausplatz statt.

Der NARRENRAT,
dieser setzt sich aus Vorstand
Präsident,
Vizepräsident,
Säcklemorschter,
Narreschriebere und
Ausschussmitgliedern
des Vereins zusammen.
v. links nach rechts
Präsident Willi Schirmeister;
Säcklemorschter Ulf Tittel;
Narreschriebere Stella Giuriato, 
Viz
epräsident Karl-Heinz Rimmele









Der gesamte Fasnetsausschuss 2007

 Der Narrenrat 2012

Die NARRENKAPELLE, sie besteht aus der Musikkapelle Sipplingen und sorgt während der Fasnachtszeit für die gute Stimmung bei den Umzügen und der Sipplinger Stroßefasncht.

Die Narrenkapelle 2011 am Winzerbrunnen

Die KRIESEWIEBER, seit 1971 bestehen sie als die jüngste Gruppe des Vereins. Sie sollen vor allem während der närrischen Zeit die Narren mit Kirschwasser versorgen.
Das Kostüm ist farblich auf die anderen Figuren abgestimmt.

Die Kriesewieber am 40 jährigen Jubiläum 05. März 2011

Die TRUBE – KRIESE RÄTSCHER und STORE
Beide Figuren stellen die größten Gruppen im Verein.
Die Figur des„Trube – Kriese Rätschers“ basiert auf dem Sipplinger Wappen mit dem roten Löwen auf weißem Grund. Das Originalkostüm besteht aus weißem Leinen mit roten Fransen übernäht.  Die Traubenranken an den Hosen versinnbildlichen den alten Weinbauort Sipplingen und die Kirschen an den Ärmeln leiten in dieNeuzeit als Kirschendorf über.
Der Kopf wird durch die beiden roten kegelförmigen
Hörner geprägt, diese weisen auf die Weinbergschnecken hin, die Hörnerspitzen sind
deshalb mit dem Gehäuse dieser eingefasst.
Die schwarze Maske, verziert mit silbernen Pailletten, erinnert an die mittelalterliche Pestzeit.
Die Holzrätsche, alle bisher handgefertigt von Franz Schirmeister, soll für das Vertreiben der räuberischen Stare aus den Weinbergen und den Kirschgärten sorgen.
Der Trube – Kriese Rätscher darf nur von männlichen Personen getragen werden.
Derzeit gibt es ca. 120 „Hänselen

Die Hänselegruppe – 2005 am 50 jährigen Jubiläum

Das weibliche Gegenstück, der„Stor“ versinnbildlicht die Figur des Trauben und Kirschenfressenden Vogels.
Er besteht aus schiefergrauem gelapptem und gefranstem zweiteiligen„Häs“, mit weit gefächerten, flügelähnlichen Vogelschwingen. Dazu eine holzgeschnitzte Starenkopfmaske. Die Gruppe besteht aus ca. 80 Hästrägern.

Die ZIMMERMANNSGILDE, sie ist schon immer ein fester Bestandteil
der Sipplinger Fasnacht, stellt am Schmutzigen Donnerstag den Narrenbaum auf und ist mit ihren überdimensionalen Werkzeugen bei jedem Narrenumzug mit dabei.
Die Zimmermannsgilde 2011 – der Narrenbaum steht

Der HEIMATLIEDER-SÄNGERBUND
ist seit 1961 für die Veranstaltung der
Narrenkonzerte die alle 2 Jahre stattfinden  
ver
antwortlich. Hier wird vor
allem Dorfgeschichte närrisch klossiert.

Seit 1962 ist die Fastnachtsgesellschaft Sipplingen Mitglied der
Narrenvereinigung Hegau – Bodensee

Als Ausrichter der Narrentage der Narrenvereinigung Hegau Bodensee
feierte im Jahre 2007 der Verein mit einem riesigenFest sein 100 jähriges Bestehen.

Die neue Narrenfahne 2007

Jubiläums – Orden und Pin



Jubiläumsbuch:
Sipplingen – Ein Dorf feiert Fas
nacht

Die Sipplinger beim Umzug in Spaichingen am 6. März 2011

Jedes Jahr wird ein
„kleiner“ Narrenbaum in Sipplin
gen auf dem
Rathausplatz von der „Jugendgruppe“ der Zimmermannsgilde am
Fasnachtssamstag gestellt.